Eine Geschichtsstunde mal anders

(16.05.2014)

 

In 45 Minuten an neun Stationen durch rund 800 Jahre Geschichte Rehfeldes. Das erlebten die Schüler der 6. Klassen der Grundschule Rehfelde am 12. Mai 2014. Geboren wurde die Idee auf der Jahreshauptversammlung der Geschichtswerkstatt Rehfelde e.V. im Januar, als über die Resonanz auf das Buch der Vereinsmitglieder Dr. Erika und Gerhard Schwarz „Rehfelde-Ein Dorf auf dem Barnim“ beraten wurde. Immerhin hatte sich der Verein bei seiner Gründung die Aufgabe gestellt, durch seine Tätigkeit auch die Volksbildung zu fördern und junge Menschen für das Werden und Sein ihres Heimatortes zu begeistern.

Engagiert und begierig durchwanderten die 40 Schüler geistig die einzelnen Stationen der Geschichte Rehfeldes von dessen Gründung bis zur Entwicklung des Dorfes nach 1945. Dabei erfuhren sie so manches Wissenswertes über die Rolle des Klosters Zinna, die Schule, den Bahnhof und die Kirche. Eine persönliche Arbeitsmappe half ihnen, sich zu orientieren und das Gehörte aufzunehmen. Dass das Vorhaben zu einer unverwechselbaren Unterrichtsstunde geriet, war Hannelore Bergemann, einer dem Verein verbundenen, erfahrenen Geschichtslehrerin aus Hohen Neuendorf zu verdanken. Sie hatte nicht nur die Unterrichtskonzeption erarbeitet und die Materialien vorbereitet, sondern auch die Schulstunden geleitet.

Das Fazit aller Beteiligten war einhellig. Die Schule und die Geschichtswerkstatt werden künftig enger zusammenarbeiten. Denn ehrenamtliches Engagement kann ein attraktives Bildungs- und Freizeitangebot bereitstellen und eine Vielfalt von Gelegenheiten für den Wissenserwerb bieten. 

 

Foto zu Meldung: Eine Geschichtsstunde mal anders

 

 

 

Traumzimmer im WAT-Unterricht gebaut

(11.03.2014)

 

Die Schüler der Klasse 5a haben im WAT-Unterricht (Wirtschaft-Arbeit-Technik) ein Traumzimmer „gebaut“. Dazu brauchten die Baumeister: 1 Schuhkarton, Schere, Klebstoff, Pappe und ganz viele Stoffreste. Es hat zwar zwei bis drei WAT-Stunden gedauert, aber am Ende waren alle Zimmer fast perfekt. Viele Zimmer sahen schon richtig gut aus und alle wissen ja - Übung macht den Meister.

 

Foto zu Meldung: Traumzimmer im WAT-Unterricht gebaut

 

 

 

Ausstellungsbesuch im Kunstunterricht

(24.01.2014)

 

(CBä) Die Kinder der Klasse 3b der Grundschule Rehfelde besuchten im Rahmen des Kunstunterrichts am 16. Januar 2014 die aktuelle Ausstellung der Fotografin Kerstin Kind „Momente für die Ewigkeit“ im Gebäude des Amtes Märkische Schweiz. Ausgerüstet mit Hefter, Federtasche und einem Aufgabenblatt machten wir uns bei Schneeregen auf den Weg. Um die Fragen zur Ausstellung auf dem Aufgabenblatt beantworten zu können, mussten die Kinder die Fotos sehr genau betrachten, das Informationsschild zu Künstlerin und Ausstellung gründlich lesen und sich austauschen. Es waren zwei interessante Kunststunden außerhalb des Klassenzimmers.

 

Foto zu Meldung: Ausstellungsbesuch im Kunstunterricht

 

 

 

Selbst helfen – aber wie?

(14.01.2014)

 

(CBä) Im Sachunterricht lernten am Freitag voriger Woche die Kinder der Klasse 3b, wie man bei kleinen Schnitt- und Schürfwunden Erste Hilfe leisten kann. Dazu wurden dem Partner jeweils ein Fingerkuppen-, ein Streifen- sowie ein Rahmenverband angelegt – je nach Verletzungsart. Dabei war durchaus Geschicklichkeit gefragt. Und weil die Kinder nicht nur Pflaster mitgebracht hatten, durften anschließend diverse Verbände ausprobiert werden. So mancher Lehrer oder Hortner bekam beim Anblick der „verwundeten“ Kinder einen kleinen Schreck.

 

Foto zu Meldung: Selbst helfen – aber wie?

7. Dezember, 16 Uhr
Adventsnachmittag

Basteln, Schlemmen, Singen und Gespräche führen

Haus 1

20.12.2018

Projekttag Weihnachten in den Klassen (Schulschluss 11.15 Uhr), Beginn der Weihnachtsferien

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Rehfelde