Corona-Information

Elterninformation vom 02.04.2020

 

Sehr geehrte Eltern,
hinter Ihnen liegen zwei Wochen Heimunterricht und damit eine Zeit mit ganz besonderen, neuen Anforderungen an Sie. Eine neue Tagesstruktur musste gefunden werden, in der die Erledigung der schulischen Aufgaben, die üblichen familiären Abläufe, aber auch Erholung und Entspannung ihren Platz haben. Ich bin sicher, inzwischen haben Sie diese Herausforderung gut gemeistert und unterstützen den Lernprozess Ihres Kindes täglich.
Auch wir Lehrkräfte nutzten die vergangenen zwei Wochen, um neue Arbeitsstrukturen aufzubauen, um eventuell auch nach den Osterferien auf ein Unterrichten online vorbereitet zu sein. Aktuell kann keiner sagen, ob ab 20. April 2020 der normale Schulbetrieb wieder beginnen kann. Wir haben eine Konzeption entwickelt, wie auch nach den Ferien unsere Schülerinnen und Schüler mit Aufgaben versorgt werden können. Dazu nutzen wir die webbcloud, die vom Bildungsministerium in der Zwischenzeit zur Verfügung gestellt wurde. Auf diese Cloud können Sie mit den entsprechenden Zugangsdaten zugreifen und die Aufgaben für Ihr Kind herunterladen.
So ist das Arbeiten nach den Osterferien geplant, wenn der reguläre Schulbetrieb nicht aufgenommen werden kann:

 

Wir richten uns nach dem regulären Stundenplan der Kinder und der Lehrkräfte.

 

Jeder Fachlehrer lädt Aufgaben für eine Woche für das Fach und die Klassen hoch, in der er unterrichtet.

 

Sie als Eltern erhalten per Mail eine Aufgabenübersicht für die folgende Woche mit entsprechenden Zugangsdaten vom Klassenleiter. Mit Hilfe der Dateinamen suchen Sie die PDF- Dateien für Ihr Kind aus der Liste aller eingestellten Aufgaben der Schule. Leider ist das Erstellen von Ordnern in der webbcloud noch nicht möglich.

 

Donnerstags stellt jeder Fachlehrer, wo möglich, Lösungen in die webbcloud, sodass eine Kontrolle der Lernergebnisse durch Kinder und Eltern möglich ist.

 

Die Eltern sind verpflichtet per Mail dem Klassenlehrer mitzuteilen, dass sie die Aufgaben für ihr Kind heruntergeladen haben. Der Klassenleiter führt darüber einen Nachweis. Sollte die Rückmeldung von Eltern ausbleiben, setzt sich der Klassenleiter mit ihnen Kontakt und klärt die Probleme.

 

Kommen Eltern trotz Nachfragen und Hilfsangebote des Klassenleiters dieser Aufgaben nicht nach, erfolgt eine Meldung an die Schulleitung.

 

Eltern können und sollen bei auftretenden Schwierigkeiten bei der Lösung von Aufgaben den Kontakt bei der Lehrkraft suchen. Erste Kontakte laufen über die Dienstmail des Klassenleiters.

 

Die Aufgaben bleiben für 10 Tage im Netz, d.h. am Donnerstag werden die Aufgaben der vorangegangenen Woche gelöscht. Das ist notwendig, um für Sie den Zugriff auf die richtigen Aufgaben zu erleichtern.
Als Anhang erhalten Sie eine Übersicht über die Abläufe als Merkzettel für Sie.


Ob diese Konzeption zum Tragen kommt, werden wir sicher erst kurz vor Ferienende erfahren. Sicher verfolgen wir alle bis dahin täglich die aktuellen Meldungen der Medien. Sie erhalten aber spätestens am 19. April 2020 eine offizielle Mail von mir über Ihre Klassenleiter, ob die Schulschließung ab 20.04.20 aufgehoben ist oder nicht. Auf der Homepage finden Sie natürlich auch immer den aktuellsten Sachstand.

 

Ich wünsche Ihren Kindern und Ihnen eine schöne Oster- und Ferienzeit.

 

Bleiben Sie alle gesund.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Neidhardt ( Rektorin)

Brief von Fr. Neidhardt an die Eltern
Elterninfo.pdf
PDF-Dokument [197.2 KB]

                     FROHE OSTERN!

18. März, Schulschließung im Bundesland Brandenburg 

6.-19. April: Osterferien

 

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Rehfelde