Adventsnachmittag am 7. Dezember

In diesem Jahr das erste Mal organisiert war der Adventsnachmittag am 07. Dezember 2018 ein voller Erfolg.

Nachdem ein über 100köpfiger Chor aus  Flexis  und Kindern der Kita „Fuchsbau“  mit Weihnachtsliedern die vielen Besucher auf die Weihnachtszeit und diesen Nachmittag eingestimmt hatte, öffnete die Schulleiterin Frau Neidhardt symbolisch das Haus 1, in dem viele Bastelangebote und kulinarische Highlights auf Groß und Klein warteten.

Der Andrang war riesig. Die sehr fleißigen und aufwendigen Vorbereitungen von unseren Lehrern, aber auch der vielen Schülern hatten sich definitiv gelohnt. Mit Eifer und Freude wurde auf zwei Etagen gebastelt. Besonderer Dank gilt hier den helfenden Müttern und Großeltern, die uns mit ihren Bastelangeboten toll unterstützten (Frau Zorn und Frau Hölzer und andere). Das Klapptheater der Klasse 3a, das Vorlesezimmer der Klasse 5b und das Weihnachtsquiz der Klasse 4b waren ebenfalls  gut besucht.  Sozialarbeiter Herr Klein und Amtsjugendpfleger Herr Raböse hatten einen Klassenraum zu einem Fotostudio umfunktioniert. Hier gab es die Möglichkeit, eine ganz besondere Weihnachtskarte mit dem eigenen Foto vor ausgefallenem Hintergrund, z.B. einer Wüste oder der Weltmetropole New York, herstellen zu lassen. Hier war der Ansturm zeitweise kaum zu bewältigen.

Für das leibliche Wohl war an diesem Nachmittag auch bestens gesorgt. Ob es Kaffee und Kuchen oder die leckeren Waffeln der Klasse 6b waren, die süßen Früchte aus dem Schokobrunnen oder herzhafte Bratwurst und Steaks vom Grill, für jeden Geschmack war etwas dabei. Wie fast bei jedem Höhepunkt halfen hier wieder die treuesten und aktivsten Mitglieder unseres Schulfördervereins- auch ihnen vielen Dank!

Ein riesengroßes  Dankeschön gehört unserem fleißigen Hausmeister Herr Förster, unseren Reinigungskräften und dem eifrigen, überall für gute Laune sorgenden Schneemann oder besser Schneefrau- unserer Frau Georges.

K. Neidhardt

Vorlesewettbewerb und Bücherübergabe

Wie in jedem Jahr fand auch in diesem Jahr an unserer Grundschule der  Vorlesewettbewerb der Sechsten Klassen statt.

Bücher gibt es für jeden Geschmack und zu allen Themen. Ob Spannung, Unterhaltung, Wissen: Lesen ist Kino im Kopf und eine Reise in fremde Welten. Der Vorlesewettbewerb bietet die Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und jede Menge neue Bücher zu entdecken.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 6b ermittelten im Klassenausscheid ihre besten drei Vorleserinnen bzw. Vorleser, die sie dann zum Schulausscheid am 29.11.2018 in die Aula unserer Schule delegierten. Die Jury, bestehend auf Schülern, Lehrern und Elternvertretern, bewerteten nach einem vorgegebenen Punktesystem die Vorträge und ermittelten so den Sieger.

Die erste Aufgabe des Wettbewerbes besteht darin, das gewählte Buch und die darin erwähnten Personen vorzustellen und eine kurze Passage vorzulesen.

Als zweite Aufgabe müssen die Leser einen unbekannten Text vorlesen. Hier entscheidet oftmals auch die Aufregung und Anspannung, dieses Jahr besonders, denn die Aula war mit etwa 100 Personen sehr gut gefüllt.

Frau Schmidt, die Leiterin der Bibliothek, unterstützte uns hier tatkräftig, indem sie das Buch ausgesucht hatte, selber einen Abschnitt zur Einstimmung vorlas und im Anschluss an die Kinder übergab. Vielen Dank dafür.

Alle Kinder meisterten die schwierige Aufgabe, so dass die Jury es schwer hatte, eine Entscheidung über die Siegerin oder den Sieger zu treffen.

Während der Beratung der Jury gab es noch ein besonderes Highlight: Die Übergabe der Bücher unserer Schreibwerkstätten.
Im Mai und September arbeiteten dreizehn Kinder aus Rehfelde und ebenso viele aus Bremerhaven zusammen an eigenen Texten. Die Ergebnisse wurden in einem Buch, erschienen im Mitteldeutschen Verlag, veröffentlicht.

Frau Reinhardt, Schriftstellerin aus Berlin und Frau Dr. Eska, Geschäftsführerin des Bödecker-Kreises Brandenburg übergaben den Schüler ihr erstes eigenes Buch.

Es war für alle ein bewegender Moment, denn welche Schülerin oder welcher Schüler des Jahrgangs 6 kann schon von sich sagen: „Ich habe an einem Buch mitgearbeitet?“

Der eigentliche Höhepunkt an diesem Abend war die Siegerehrung des besten Vorlesers der Grundschule. Mit einer sehr guten Leistung gewann Anika aus der Klasse 6a mit ihrem Buch „Liliane Susewind - Eulen stecken den Kopf nicht in den Sand“ den Vorlesewettbewerb. Sie qualifizierte sich damit für den Regionalausscheid.

Wir gratulieren Anika von ganzem Herzen und wünschen viel Erfolg.

N. Stindl

Wasserwerkstatt

Die Klassen des Jahrgangs 4 untersuchten, experimentierten und forschten zum Thema „Wasser“.

In der Wasserwerkstatt wurde zum Ende des Themenfeldes „Wasser“  ganz praktisch ausprobiert, ob sich Wasser schichten lässt, was sich in Wasser auflöst, was schwimmt und was nicht schwimmt. Voller Elan und Freude probierten die Kinder unterschiedliche Stationen aus.

 

J. Wieprich

Klassenlehrerin

17. Dezember
Autorinnenbegegnung

Die Kinderbuchautorin Kirsten Reinhardt kommt zur Begegnung in die Schule.

Flex-Klassen

20.12.2018

Projekttag Weihnachten in den Klassen (Schulschluss 11.15 Uhr), Beginn der Weihnachtsferien

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Rehfelde