Rechnen mit Maßen

Wie kann man den Schülern der 3. Klassen das Rechnen mit Maßen, wie Längen und Gewichten deutlich und anschaulich darstellen, überlegte sich Frau Maaßen. Die Schüler sollten von zu Hause ihre unterschiedlichsten Waagen mitbringen. In der Mathematikstunde durften sie dann alles wiegen was ihnen einfiel. Es wurden Brotdosen, Schuhe, Bleistifte und das eigene Gewicht gemessen. Die Schüler waren eifrig und mit viel Freude dabei.    

A. Georges 

Zauber-Lehrling

Es ist schon Tradition, dass die Schüler der 6. Klassen zum Ende des Schuljahres im Rahmen des Deutschunterrichts den „Zauberlehrling“ von W. Goethe lernen. Die Klasse 6b unter der Anleitung der Deutschlehrerin  Frau Strahl, präsentierten diese auf einfallsreichste Art und Weise am Donnerstag den Schüler der 3., 4. und 5. Klassen in der Aula. Das Gedicht der „Zauberlehrling“ wurde von den Schülern auf verschiedenste Art und Weise vorgetragen, es wurde getanzt, gerapt,  rezitiert und ganz besonders eindrucksvoll fand das Publikum die einstudierten  Zaubertricks.

A. Georges

Sechsundzwanzig Kinder aus Rehfelde und Bremerhaven gehen auf „Zeitreise“

 

Nur drei kurze Tage – diese jedoch vollgepackt mit spannenden Erlebnissen und interessanten Begegnungen: der erste Teil der Schreibwerkstatt verlief vom 13.-16. Juni außerordentlich erfolgreich in der Grundschule Rehfelde.

Zwei Autorinnen, zwei Lehrer sowie zwei weitere Begleiter arbeiteten mit jeweils dreizehn Kindern aus Bremerhaven und Rehfelde intensiv an dem Thema „Zeitreisen“: Zeitmaschinen wurden konstruiert, eine eigene Geheimschrift entworfen, Geschichten und Gedichte aufgeschrieben, es wurde gemalt, modelliert und erzählt.

Die Bremerhavener Gäste waren in Gastfamilien aufgenommen und freuten sich über die liebevolle Betreuung.

Neben der Arbeit durfte auch die Entspannung und das Kennenlernen von Land und Leuten nicht zu kurz kommen – schließlich waren alle Bremerhavener erstmalig in Rehfelde: Am Donnerstag wurde eine Wanderung mit vielen Aufgaben unternommen, am Freitag ging es mit der ganzen Gruppe zum Rudern auf den Straussee.

Zwei öffentliche Veranstaltungen wurden zahlreich besucht: Am 14.6. lasen die Autorinnen Anke Bär und Kirsten Reinhardt in der Aula der Grundschule Rehfelde aus ihren aktuellen Büchern (Kirschendiebe bzw. Der Kaugummigraf) und stellten sich den Fragen der Zuhörer.

Am Samstag, 16.6. standen die Ergebnisse des Schreibworkshops im Mittelpunkt: Die Kinder stellten ihre Ergebnisse vor und freuten sich über Rückmeldungen ihres Publikums.

 

Viel zu schnell verging die Zeit – da waren sich alle einig. Umso größer ist die Freude, dass der Schreibworkshop mit einem zweiten Teil im September fortgesetzt wird – dieses Mal in Bremerhaven.

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Zeitreisen 

-  Viert- bis Sechstklässler aus Brandenburg und Bremerhaven schreiben ein eigenes Buch

 

Je 13 Schülerinnen und Schüler aus Rehfelde und Bremerhaven treffen sich jeweils vier Tage, um unter Anleitung und mit Hilfe der zwei renommierten Schriftstellerinnen Anke Bär und Kirsten Reinhardt eigene Texte zu schrieben, zu illustrieren und daraus ein eigenes Büchlein zu erstellen.

 

Der erste Workshop findet  von Mittwoch bis Samstag, 13. bis 16. Juni 2018 in Rehfelde statt. Diese erste Phase wird von Mittwoch bis Samstag, 12. bis 15. September in Bremerhaven im Deutschen Auswandererhaus fortgesetzt.

Zum Thema „Zeitreisen“ wird eifrig recherchiert, Entwürfe erstellt, diskutiert, Texte und Illustrationen entworfen und schließlich eine eigene Endfassung fertiggestellt. Begleitet und unterstützt werden die Jungautorinnen und –autoren durch die Autorin und Illustratorin Anke Bär und Autorin Kirsten Reinhardt.

 

Anke Bär lebt und arbeitet  als Illustratorin und Autorin und gibt als Dipl.-Kulturwissenschaftlerin  Kurse im Rahmen von Lehraufträgen, Workshops und Schulkooperationen  für Erwachsene und Kinder. Ihr neustes Buch „Kirschendiebe oder Als der Krieg vorbei war“ ist im Februar dieses Jahres erschienen und hat viele positive Kommentare erhalten. Zwei weitere Bücher „Wilhelms Reise“  und „Endres der Kaufmannssohn“ waren beide für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Kirsten Reinhardt lebt und arbeitet als freie Schriftstellerin in Berlin, hat mehrere Kinderbücher veröffentlicht, die in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet worden sind.

 

Am Donnerstag, 14. Juni um 18.30 Uhr in der Aula der Grundschule Rehfelde werden die beiden Autorinnen bei einer öffentlichen Lesung Kostproben aus ihren Büchern vortragen:

Anke Bär und Kirsten Reinhardt stellen vor:

„Kirschendiebe oder Als der Krieg vorbei war“ und  „Der Kaugummigraf“

 

Am Samstag, 16. Juni um 11.00 Uhr sollen dann in der Grundschule Rehfelde zusammen mit den beiden Autorinnen im Rahmen einer Matinee  Ergebnisse aus den Workshops präsentiert werden.

Zu beiden Veranstaltungen sind interessierte Gäste herzlich eingeladen.

 

Das gesamte Projekt wird geplant und organisiert von den Friedrich-Bödecker-Kreisen im Lande Bremen und Brandenburg,  in Kooperation mit dem Deutschen Auswandererhaus, Bremerhaven und der Grundschule Rehfelde.

Es wird gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

 

 

N. Stindl, Grundschule Rehfelde

Der schönste aller Tage
da gibt es keine Frage
ist dem Kind sein Kindertag
den es ganz besonders mag.

© Ute Nathow

Der 1. Juni – Kindertag stand auch bei uns ganz unter dem Motto „Kindertag soll ein ganz besonderer Tag sein“.                                                                                              So starteten die Flex-Klassen am Vormittag mit ihren Klassenlehrerinnen und einigen Eltern zu einem gemeinsamen Picknick nach Garzau. Nach einem erlebnisreichen Vormittag übergab Frau Maaßen den Schülern und Schülerinnen der Flex-Klassen zwei neue große Spielzeugkisten für die Pausengestaltung,  die vom Schulförderverein gekauft wurden. Die Kinder nahmen sie gleich mit Begeisterung in Beschlag.

Um 11.00 übergab Herr Stindl die Urkunden an die Sieger und die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Es ging in eine kleine Verschnaufpause, bis um 14.00 Uhr der Förderverein der Grundschule zur Kindertagsparty auf dem Schulgelände einlud. Die Anspannung bei den Organisatoren und bei Frau Maaßen der Konrektorin war groß, denn alle feierten irgendwo irgendwie Kindertag und so war die Frage wer und wie viel Besucher werden kommen. Herr Gieseler baute seine Veranstaltungstechnik auf und wurde dabei von Schülern der 6. Klasse u.a. von Christian, Rocco, Tom bei der musikalischen Unterhaltung unterstützt. Die Kinder konnten sich auf der Hüpfburg austoben, mit Pfeil und Bogen, unter der Anleitung von unserem Sozialarbeiter Herrn Klein,  auf die aufgebauten Ziele schießen. Auf der aufgebauten Hindernisstrecke von Jannes konnte man seine Geschicklichkeit und Schnelligkeit testen oder einfach nur Spaß haben. So wie bei der umgebauten Feuerwehr von Herrn Fiedler aus Zinndorf, der zusätzlich noch eine Malstraße anbot und die Kinder kreativ tätig werden konnten. Mit lauten Motorengeräuschen  und ihren heißen Öfen knatterten die Rehfelder Biker heran. Sie luden die Kinder ein mit ihnen eine Runde zu fahren und so träumte am Abend  wohl so mancher kleiner Spross später auch mal so eine Maschine zu fahren. Die Männer  der FFW Rehfelde haben mit dem Wasser aus der Feuerwehrspritze die überhitzten Gemüter abgekühlt und somit viel Spaß und Freude bereitet. Zur Entspannung konnte man am Stand von Frau Hölzer Schmuck und Bilder fertigen. Bei den Mitarbeiterinnen des Hortes Raxli-Faxli und einige Mädchen der Klasse 6 konnten sich die Kinder schminken lassen. Nach all den Aktivitäten konnte man sich bei einem leckeren Softeis von der Bäckerei Neumann aus Rüdersdorf abkühlen, bei Kaffee und Kuchen ins gemütliche Gespräch kommen, oder eine kräftige Stärkung  z.B. Pulled Pork oder Hot Dog essen. Zum Ausklang des bunten Nachmittags gab es noch die Auflösung der Tombola, bei der neben drei Gutscheinen auch noch einige kleine Preise zu gewinnen waren. Am Ende haben aber alle gewonnen – nämlich einen bunten gemütlichen und interessanten Nachmittag. Vielen Dank an alle die sich daran aktiv beteiligt haben. Ganz besonders an den Hausmeister Herr Förster der immer bereit ist, schon vor dem eigentlichen Geschehen und auch danach alles zu organisieren und aufzuräumen.  Vielen Dank.

A. Georges

Sport-Wettkampf „Leichtathletik“ - Bundesjugendspiele Leichtathletik

 

Am Freitag, 1. Juni, stand alles unter sportlichem Gesichtspunkt: Unsere „Bundesjugendspiele“ der Leichtathletik wurden durchgeführt.

Gemeinsam maßen sich die Kinder der Jahrgänge drei bis sechs in den Disziplinen „Sprint“ (50 Meter), Weitsprung sowie Weitwurf. Außerdem spielten die Klassen Zweifelderball.

 

Alle gaben sich die größte Mühe, das für sie beste Ergebnis zu erzielen. Die Lehrerinnen – unterstützt durch einige hilfsbreite Eltern sowie Großeltern – mussten genau schauen, um alle Weiten und Zeiten genau abzulesen.

Nach erfolgtem Wettkampf wurden alle Werte in den Computer eingegeben, sodass nur eine Stunde später die Urkunden verteilt werden konnten: Von den mitmachenden Kindern erhielten stolze 35 eine Ehrenurkunde – unterzeichnet vom Bundespräsidenten – für besondere sportliche Erfolge. Aber auch alle anderen erhielten eine Urkunde – je nach Erfolg als Sieger- oder Teilnehmerurkunde.
So stand am Ende das Motto „Dabeisein ist alles“ über dem sportlichen Wettkampftag.

 

Aufgrund der heißen Temperaturen durften alle, die sich trauten, eine Abkühlung unter dem Rasensprenger genießen!

 

Herzlichen Glückwunsch unseren Schulsiegerinnen und Schulsiegern:

 

  1. Beatriz
  2. Tim
  3. Sarah
  4. Melina
  5. Leticia

 

 

N. Stindl,

Sport-Fachbereich

Vorbereitung auf die Fahrradprüfung

In  Vorbereitung auf die Fahrradprüfung sind die Schüler der Klassen 4a und 4b gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und Herrn Schumann, Fahrschullehrer in Rehfelde, die Strecke für die Fahrradprüfung abgelaufen. Er hat uns Wichtiges über die Strecke und die Verkehrszeichen erklärt.

Am 27.04.2018 konnten die Schüler der beiden Klassen an verschiedenen Stationen ihr Können und ihre Geschicklichkeit mit dem Fahrrad unter Beweis stellen. Wie bedanken uns bei allen unterstützenden Eltern und Großeltern. Die Polizisten Frau Bzik und Herr Schneider überprüften die Fahrräder der Kinder auf Verkehrssicherheit.

Am 15.05.2018 findet die praktische Fahrradprüfung  statt.

Frau Knospe

Wir gestalten den „Welttag des Buches“ wie in jedem Jahr 

Anlässlich des „ Welttages des Buches“  feierten wir ein großes Lesefest in der Grundschule und haben dafür die Woche vom 23.04.bis 27.04.2018 ganz dem Motto „Lesen „ gewidmet. Die Schüler der 5 Klassen haben sich sehr gut vorbereitet und den Schülern der Flex- Klassen aus ihrem Lieblingsbuch vorgelesen. Die Schüler der Klassen 3a und 3b haben den Lernanfänger der          Kita „Fuchsbau“ ihre Märchen mit Hilfe der Bildkarten für das Erzähltheater vorgetragen. Die Lernanfänger waren von den Leistungen der Schüler beeindruckt, die die Märchen auswendig und an Hand von Bildern vorgetragen haben.

Der Höhepunkt wie in jedem Jahr war, das jeder Lehrer in einer Gruppe von Schüler vorgelesen  hat.

"Ich schenk dir eine Geschichte"

Seit 1997 geben die Stiftung Lesen und der cbj-Verlag jedes Jahr zum Welttag des Buches einen neuen Titel der Buch-Reihe "Ich schenk dir eine Geschichte" heraus. Die Bücher werden eigens zu diesem Zweck von bekannten Kinderbuchautoren geschrieben und richten sich inhaltlich an der Lebenswelt der Zielgruppe zwischen  9 und 11 Jahren aus. So handeln die Bücher von so manchen abenteuerlichen Begebenheiten, nehmen mit in fantastische Welten oder in spannend-realistische Geschichten. Wir, die Schüler, beteiligen uns in jedem Jahr daran. Hier werden wir wie so oft von der Buchhandlung Micklich, Herrn Micklich, tatkräftig unterstützt, der uns diese Bücher immer kostenlos zur Verfügung stellt. Vielen Dank.

Auch in diesem Jahr ist der Inhalt des Buches ganz aktuell und nimmt die Leser mit in seinen Band. Das Buch „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“  der Autorin Sabine Zett greift die Probleme und Sorgen der Kids auf. Es handelt von Liebe, Freundschaft und dem Hobby Skateboard fahren.

 

Viel Spaß beim Lesen!

 

Eure Frau Maaßen

Konrektorin

Frühjahrsputz in der Grundschule Rehfelde

 

Auch in diesem Jahr führten wir traditionsgemäß unseren Frühjahrsputz durch, denn wir wollten den Winter endlich vertreiben.

Die Schülerinnen und Schüler sowie ihre Klassenlehrer haben bereits in der Woche vom 09.04. bis 13.04.18 den Frühjahrsputz auf dem Grundschulgelände durchgeführt. Sie säuberten u.a. die Schulhöfe, den Fahrradplatz und den Sportplatz. Die Klassen 3a ließ sich mit ihrer Klassenlehrerin Frau Wieprich gleich zum sportlichen Wettkampf überreden, indem sie die beste Gruppe im „Kienäpfel“ sammeln ermittelten. Auch das grüne Klassenzimmer wurde von den letzten Winterresten befreit.

Dem Aufruf der Konrektorin Frau Maaßen zum Frühjahrputz auf dem Schulgelände folgten am 14.04.2018 eine Vielzahl von Eltern mit ihren Kindern sowie der Hausmeister. Ausgerüstet mit entsprechendem Werkzeug voller Elan und mit guter Laune trafen sich alle um 9.00 Uhr in der Grundschule. Nach dem Motto „Viele Hände – schnelles Ende“ packten alle fleißig mit an. So wurden Hecken und Sträucher gesäubert und beschnitten, der Schulhof Haus 1 gefegt und die letzten  Laubreste beseitigt, sowie der Innenhof gesäubert. Leider machte der Regen uns einen kleinen Strich durch die Rechnung, denn eigentlich sollten die Bänke und Spielplatzgeräte mit Holzschutz gestrichen werden. Schade!  

Pünktlich um 12.00 Uhr trafen sich alle  auch die anderen fleißigen Helfer die in der Gemeinde tätig waren, wie z.B. die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Rehfelde, die Eltern und Anwohner die am Naturlehrpfad gearbeitet hatten oder auf dem Sportplatz der Gemeinde, in den Essenräumen der Schule, um sich bei Erbsensuppe und Bockwurst zu stärken und ins Gespräch zu kommen. Vielen Dank an Frau Fuhr und Frau Laforsch, die die schmackhafte Suppe auf den Tisch brachten.

 

An dieser Stelle noch einmal allen Helfern ein dickes Dankeschön.

 

 B. Maaßen

Konrektorin

 

Unterm Baum im grünen Gras

Unterm Baum im grünen Gras
Sitzt ein kleiner Osterhas'!
Putzt den Bart und spitzt das Ohr,
Macht ein Männchen, guckt hervor.
Springt dann fort mit einem Satz
Und ein kleiner frecher Spatz
Schaut jetzt nach, was denn dort sei.
Und was ist's? Ein Osterei!


          (Emanuel Geibel 1815-1884, deutscher Lyriker)

 

 

Liebe Schülerinnen und liebe Schüler,

werte Eltern,

 

ich wünsche und euch und Ihnen frohe Ostern

und erholsame Ferien.

B. Maaßen

Konrektorin

Tag der offenen Tür

 

an unserer Grundschule - Tradition und immer noch wichtig!!

 

Am Freitag, den 9.03.2018 fand in unserer Grundschule der „Tag der offenen Tür“ statt. Er ist ein fester Bestandteil des Schuljahresarbeitsplanes, trotzdem liefen kurz vor dem Tag alle Kräfte auf Hochtouren. Klassenräume und Flure wurden geschmückt, Plakate und Ausstellungsstücke bereitgestellt, das Programm wurde mehrmals geprobt, Schüler wurden als Schülerguides zur Betreuung der Gäste, an Verkaufsständen bzw. zur Betreuung der Mitmachangebote eingeteilt,  mit den Kooperationspartnern wurden Absprachen geführt und Gäste wurden eingeladen.

... mehr

Känguru-Wettbewerb der Mathematik

 

In jedem Jahr führen auch wir den zentralen Mathematikwettbewerb durch, an dem die Schülerinnen und Schüler freiwillig teilnehmen können.

Die gestellten Aufgaben sind in allen teilnehmenden Ländern gleich und werden überall am selben Tag bearbeitet, am 15. März 2018. Die gestellten Aufgaben fordern die Schüler zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen auf und vermitteln auf eine andere Art und Weise die Mathematik.

65 Schüler                                       ... mehr

Deutschunterricht war wie ein  Märchen!

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a und 3b beschäftigten sich im Deutschunterricht seit mehreren Wochen mit dem Thema: „Grimms Märchen“. Sie bereiteten sich in selbst gewählten 3er-Gruppen auf die Aufführung eines Märchens vor ihren Klassenkameraden vor.

Die besten jeder Klasse stellten am 22.03.2018 den anderen Schülern ihr Wissen und Können in einer kleinen Theateraufführung unter Beweis. Alle Achtung, aus Schülern wurden Künstler, wahre Märchenerzähler, sodass sogar Frau Holle wahrscheinlich an diesem Tag gerührt war und sie weiße Flocken vom Himmel fallen ließ. Alle Schüler waren mit voller Begeisterung dabei und man konnte die Freude bei allen spüren. 

 

Fachlehrer Deutsch

5. Juli 2018
Sommerferien

Die Schule beginnt nach den Ferien am Montag, 20. August 2018

3. Juli 

Verabschiedung der sechsten Klassen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Rehfelde